Beiträge

Sie sind Eigentümer/Vermieter einer Wohnung oder eines Hauses? Dann kennen Sie das Problem mit schwierigen Mietern. Doch welche Wege gibt es für Eigentümer/Vermieter, den Zeitraum von der Beendigung des Mietverhältnisses durch Kündigung bis zur tatsächlichen Räumung der Wohnung zu verkürzen und dabei bares Geld zu sparen?

Bereits vor einiger Zeit haben wir einen Artikel darüber verfasst, dass es einen Referentenentwurf des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit vom 30. Mai 2018 gibt. Dieser Referentenentwurf hat – in verschärfter Form – am 05. September 2018 das Bundeskabinett passiert. Die finale Version finden Sie unter nachfolgendem Link. 

Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses muss schriftlich erfolgen. Die gilt sowohl für die Kündigung durch den Arbeitgeber wie auch durch den Arbeitnehmer. Schriftlich bedeutet nach § 126 BGB, dass das Kündigungsschreiben vom Kündigenden eigenhändig unterschrieben sein muss.

Häufiger Mieterwechsel ist für Vermieter ein Problem: Durch häufige Umzüge wird nicht nur die vermietete Wohnung in Mitleidenschaft gezogen, es entsteht auch für den Vermieter bei jeder Neuvermietung entweder ein enormer Zeitaufwand (Inserieren, Kontaktaufnahme, Besichtigungstermine, Vertragsschluss etc.)