Beiträge

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in seinem Urteil vom 23. November 2017 (Az. III ZR 60/17) bestätigt, dass eine Badeaufsicht zwar nicht zur lückenlosen Beobachtung eines jeden Schwimmers verpflichtet ist.

Gemäß § 253 Abs. 2 BGB ist dem Gericht die Bemessung der „billigen“ Entschädigung überlassen. Es ist daher kein bezifferter Klageantrag erforderlich.